zurück zur Liste
Sport
News
Gerätturnen männlich
Sydnee Ingendorn
19. November 2019

KTTO-Turner sind ungeschlagen Meister

Mit einem ungefährdeten Sieg in Weißkirchen wird das KTTO/TC 69 ungeschlagen Meister der 3. Bundesliga Nord. Der letzte Saisonwettkampf des Kunstturnteam Oberhausen im TC Sterkrade 69 e.V. sollte am Ende, wie im Vorfeld vermutet, deutlich gewonnen werden. Gegen den vorletzten vom TV Weißkirchen wollte Trainer Sydnee Ingendorn die Mannschaftsaufstellung ein wenig verändern und setzte dies auch konsequent um.

"Schnell zeigte sich im Wettkampf, dass wir mit normaler Leistung den Wettkampf gewinnen sollten. So habe ich mich entschieden Michael Donsbach gar nicht turnen zu lassen. Er hat mit Abstand die meisten Wettkämpfe vom Team geturnt in diesem Jahr," sagte der Trainer Sydnee Ingendorn. Andere Turner sollten einen weiteren Einsatz an den Geräten erhalten. Dies führte letztendlich nicht zu einer der besseren Saisonleistungen, aber führte zu einem Zugewinn an Erfahrung für die entsprechenden Turner.

So turnte beispielsweise Nusret Becirovic am Pauschenpferd die höchste Punktzahl des Teams und auch Mark Shimizu kam zu seinem Debüt an den Ringen. Auch mit der veränderten Aufstellung des KTTO kam in der etwas kühlen Wettkampfhalle der Eintracht Frankfurt leider nie richtige Spannung auf. Auch wegen dem doch eher geringen Zuschauerinteresses und einem, aufgrund zu Beginn fehlenden medizinischen Personals, zu späten Beginn war der Wettkampf eher zäher Natur.

Nach den ersten drei Geräten Boden, Pauschenpferd und Ringe war mit einem Zwischenstand von 36 zu 3 die Messe schon vorzeitig gelesen. Am Sprung setzte sich die Tendenz mit einem 13 zu 0 Sieg fort. Am Barren zeigte Jermain Grundberg wieder seine große Klasse und erturnte eine sehr starke 14,30. Diese Leistung führte letztendlich auch hier zu einem ungefährdeten 11 zu 4 Erfolg. Beim abschließenden Reckturnen und somit offiziell letzten Gerät der Saison zeigten die Oberhausener in der Summe nochmal hochwertigere Übungen und gewann auch hier 12 zu 3.
 

Top- Scorer der Begegnung wurde mit starken 18 Scorepoints Jermain Grundberg vor Matthias Steinkamp (14) und Moses Guthke (11).

Trainer Sydnee Ingendorn zog im Anschluss des Wettkampfes eine kurze Saisonbilanz: "Wir haben eine unglaubliche Saison geturnt. Aufgrund von Veränderungen nach dem Abstieg im letzten Jahr war uns nicht klar wo wir stehen würden. Die Gegner waren unbekannt und auch unser eigenes Leistungsvermögen mussten wir erstmal konkret analysieren und herausarbeiten. Das wir am Ende eine solche Saison abliefern und so als Team nochmals zusammengewachsen sind ist überragend. Das macht mich als Trainer auch unheimlich stolz. Das Aufstiegsfinale am 07.12.2019 in eigener Halle ist für uns keine Pflicht, sondern einfach eine Belohnung für meine Turner und unsere Fans, die uns super unterstützt haben."

Der Gegner des KTT Oberhausen steht ebenfalls fest für den Aufstiegswettkampf. Es ist die Zweitbesetzung der KTV Straubenhardt, die das entscheidende Duell um die Meisterschaft in der Süd- Staffel gegen den VFL Kirchheim unter Teck verloren und nun als Zweiter der Staffel- Süd gegen das KTTO antreten müssen. Die Erstbesetzung der KTV ist derzeit Tabellenführer der 1. Bundesliga.

„Die KTV Straubenhardt II ist ein harter Brocken. Da die sehr guten Nachwuchsturner in der ersten Mannschaft keinen Platz finden, haben Sie eine zweite Mannschaft ins Rennen geschickt. Diese Jungs sind ca. auf unserem Altersniveau und sind sehr gut ausgebildet worden und für uns ein harter Gegner. Auf dem Papier sind wir, obwohl Meister der Staffel Nord, eher nicht der Favorit. Aber wir haben nichts zu verlieren und turnen zu Hause. Das wird ein spannender Wettkampf. Wir brauchen jede Unterstützung von den Rängen,“ so der Ausblick von Trainer Sydnee Ingendorn.